lunedì 16 gennaio 2012

Besuch

Eigentlich wollte ich heute Abend darüber schreiben, wie uns heute mein kleiner Bruder besucht hat, wie nett es war, wie entspannt, wie er mit den Kindern einkaufen war und eine Schlägerei im Bio-Laden mit dem läppischen Einsatz von 1,59€ hat verhindern können und traurig ilfiglio und Silencia waren als er wieder fahren musste.

Dann bekamen wir aber noch viel, viel aufregenderen Besuch:


Mama, da ist sie! Da! Nein, sie ist in meinem Schuh! Ich ziehe den Schuh nie wieder an! Wenn die da reingeka***t hat, dann ist da Gift drin! (Hanta) Mama! Holt die Niau! Wo ist das Mistvieh, wenn man es mal braucht! Och, die is' aber so klein und irgendwie auch süß! Die Niau soll die nicht fressen. Okay, dann nur verjagen, die muss doch irgendwo her kommen - da kann sie dann ja wieder hin verschwinden! Jetzt ist sie da! Hinter der Tür! In der Küche! Mist hinter dem Schrank!


Ich habe jetzt leider kein Foto davon, wie Niau - die in der alten Wohnung jede Nacht Mäuse (und im verschneiten Winter gerne auch Vögel) angeschleppt hat und blutigste Festspiele im Garten veranstaltet hat - unter meinem Schreibtisch lag, während die kleine Maus behände vor ihrer Nase hin und her wieselte. Hä!? Hallo!? Katze!? Maus!? Da war doch was!?

P.S.: ich hätt's heute mittag nicht schreiben sollen, das mit den Mäusen. War ja klar. Genauso wie mit dem Schneeanzug für Silencia. Noch nie habe ich einen Schneeanzug gekauft. Nachdem ich bezahlt hatte war mir klar: dieses Jahr gibt es garantiert keinen Schnee.

8 commenti:

gudrun ha detto...

Büschn unscharf, die Maus.
Hat sie schon einen Namen? ;-)

zimtapfel ha detto...

Ich schätze, die Mäuse und eure Katze haben schon längst eine Art Agreement abgeschlossen, nach dem Motto, hey, hier im Haus ist doch genug Platz für uns alle, oder? :D
Was ist dir lieber? Eine Katze, die die Mäuse ignoriert, oder eine, die dir als morgendliche Liebesgabe ihren nächtlichen Fang aufs Kopfkissen legt und Lobeshymnen statt entsetzter Schreie erwartet? (So hatten wir das früher daheim...)
Könnte damit zu tun haben, das es jetzt doch noch etwas kälter wird, das sie sich nun zeigen, die Kleinen. :-)

IO ha detto...

Nein, noch nicht ...

IO ha detto...

Nein, Kopfkissen muss nicht sein. Mir haben die zerfetzten Mäuse vor der Gartentür schon immer gereicht. Ich habe heute morgen auch keine tote Maus gefunden. Die scheinen sich tatsächlich arrangiert zu haben.

Und ja, das hat bestimmt mit der Kälte zu tun. Die Tochter unserer Vermieterin hat erzählt, dass sie in den ersten Wintern hier im Haus (70er Jahre) so auf über 300 gesichtete Mäuse pro Winter kamen. Also noch total harmlos.

Maike ha detto...

Ich habe in unserem letzten Haus versehentlich eine Maus mitgewaschen. Die Hilfeschreie habe ich natürlich nicht gehört, dafür war ich etwas angeekelt als ich dieses tote Fellknäuel in den Händen hielt. Der Gatte meinte nur: Die sieht aber noch gut aus. Die zweite Maus ist im Wäschepuff verendet. Reingefallen und verhungert vermute ich. Das Ding wurde dann samt Dreckwäsche entsorgt. Ich habe sie recht spät gefunden (es hat schon gestunken).
Weitere Mäuse haben wir lebend gefangen und ausgesetzt. LG, Maike

Karen ha detto...

Ist er wenigstens grün, der Schneeanzug? ;-)

(Ich muss immer an Silencia denken, wenn das Fräulein Maus ihren Schneeanzug anhat.)

IO ha detto...

Nein, leider nicht. Das war so ein ganz billiger und die gab es nur in rosa und blau. Einmal hatte sie ihn bisher an ... da lag morgens ein Hauch von Schnee im Garten ...

00schmidt.com ha detto...

Eher so um zu schauen, wie denn ein Respondi unter Riposte aussieht.