martedì 19 settembre 2017

Vollgestopft

Vollgestopft waren die letzten Tage, angefangen vom Einschulungsgottesdienst am Donnerstag (miomarito ging nach 10 min wieder raus (Abendessen machen ;-)), ich kam in den Genuss von Beten mit Klangschale (und katholischen Priester; ich dachte, ich muss mal kurz beim inzwischen ja doppelt emeritierten Tübinger Theologieprofessor anrufen ...) und Tertia sass - mit den anderen Erstklässlern - in der ersten Reihe und machte zur - was ich vermute, so etwas wie die - Predigt - sein sollte - blahblahblah-Gesten mit den Händen. Also das wird wohl nix mehr, mit uns als Kirchgängern (und ich darf nicht mehr Protestanten-Bashing betreiben, weil das bei den Katholischen wohl inzwischen auch nicht großartig anders ist).

Am Freitag dann Einschulung, die war sehr schön, kleine Vorführungen der größeren Kinder, dann ging's zur ersten "Unterrichts"stunde und dann - kam eigentlich das schönste, jetzt mal so aus meiner Perspektiv - das endlose Warten auf den bestellten Billig-Fotografen, der mit EINER STUNDE VERSPÄTUNG eintraf - und dann sicher ganz schöne Fotos von den inzwischen hungrigen, heimwollenden Kindern gemacht hat (ich habe Tertias beste Freundinnen samt Familie schnell fotografiert und außerdem - nachdem ich dezent darauf hingewiesen habe, dass man das auch anders hätte haben können - zur allgemeinen Begeisterung und Erleichterung vorgeschlagen, im Frühling ein entspannten Kinder-Shootingwochenende abzuhalten) Tertia war sehr glücklich und zufrieden, miomaritos Eltern kamen und zusammen mit Silencia ging's dann zum super leckeren Mittagessen in den Dorfgasthof.

Ilfiglio hatte ja außerdem Geburtstag, die Geschenke gab es am frühen Morgen, nach Schulschluss (15 Uhr) kam er kurz nach Hause, Oma und Opa begrüßen und verschwand dann nach 20 min wieder zum Segeln - bis zum Sonnenuntergang. Ein großer Geburtstags-Mensch ist er nicht. Abends gab's aber dann auf seinen Wunsch hin Pizza aus dem Nachbardorf (Bestellen ist hier ... auf dem Land ... eher schwierig).

Am Samstag radelten Tertia und ich am frühen morgen ein paar Dörfer weiter zum ersten Kleider-Basar des Jahres, allerdings gab es kaum etwas, ich denke, alle waren noch im Ferienmodus und niemand hatte die Nerven und die Zeit Kleider durchzugehen und sich Preise auszudenken. Also ging's schnell wieder heim, Abklatschen mit miomarito, der Silencia zu einer Geburtstagsfeier noch ein paar Dörfer weiter weg fuhr und auf dem Rückweg noch bei der Metzgerei einkaufte, dann ging's für ihn und ilfiglio gleich weiter nach Stuttgart zum VfB ins Stadion. Tertia und ich verbrachten den restlichen Tag mit aufräumen und Kleider (aus)sortieren. Abends trudelten dann alle wieder ein und wie versprochen gab's für Silencia (die am Tag vorher verständlicherweise etwas untergingen war) Heim-Kino-Abend mit Kick it like Beckham (übernächstes Wochenende dann Billy Elliot).

Sonntags ging es mittags mit einer befreundeten Familie zur Sichelhenke in ein anderes Dorf - sprich ins Bierzelt zu Schlachtplatte und Blasmusik und dann weiter zu ihnen nach Hause zum Kaffeetrinken. Abends dann leckeres Gulasch von miomarito gekocht und sehr müde Menschen, die nach der ersten Woche Schulalltag froh waren, früh ins Bett gehen zu können.

Seit gestern geht Tertia jetzt "normal" in die Schule, sie wird von ihren Freunden auf dem Weg zur Schule eingesammelt, motzt nicht mehr so viel über das frühe Aufstehen, vermisst ein wenig ihre Erzieherin aus dem Kindergarten, mag aber auch ihre neuen Lehrerinnen und bleibt jetzt jeden Tag bis 15:30 Uhr in der Schule - was mir einen wesentlich größeren Spielraum für Arbeit und Haushalt gibt. Sehr schön.  

Nessun commento: