giovedì 21 dicembre 2017

Si tacuisses ...

... ich wäre natürlich kein Philosoph geblieben, aber hätte ich mal lieber meine Klappe gehalten und nicht klugscheissend mit lateinischen Zitaten um mich geworfen, denn in Sachen Räumungsklage sieht es jetzt so aus, dass unsere Vermieter das doch wirklich durchziehen wollen und so gab es heute pünktlich zu Weihnachten die frohe Botschaft, dass wir uns nächstes Jahr vor Gericht sehen.

Oh mann.

8 commenti:

Natalia ha detto...

Vorhin schon was geschrieben, aber ich denke, es kam nicht an. Hier also nochmal:

Oh nein!!! Das tut mir sehr leid. War das letzte Mal auch nicht so ein Theater direkt vor Weihnachten mit der Klage oder habe ich ein deja vu?

IO ha detto...

Das war 2014 die erste Kündigung ... die hatten sie damals kurz vor Weihnachten Silencia (!!) in die Hand gedrückt.

Die zweite Kündigung kam 2016 am ersten Tag der Sommerferien.

Jetzt eben der Hinweis, dass die Räumungsklage eingereicht wurde.

Jeweils wunderbares Timing.

Natalia ha detto...

Genau! Das mit Silencia meinte ich.

So lange ist das schon her?

Nach wie vor gute Nerven wünsche ich euch!!!

Anonimo ha detto...

Unfassbar! Also eigentlich nicht, nach der Vorgeschichte mit den Kündigungen -trotzdem unfassbar und absolut unmöglich von Ihren Vermietern. Ich wünsche starke Nerven, trotzdem frohe Weihnachten und das 2018 sich für Sie alles zum Guten wendet, in jeder Hinsicht. Sie hätten es mehr als verdient!

Viele Grüße von einer treuen, wenn auch meist stillen Leserin,

Sarah

Anne Kruggel ha detto...

Wieso wollen die euch überhaupt raus haben?

LG Anne

IO ha detto...

@Sarah: Vielen lieben Dank!

@Anne: Rational gesehen, keine Ahnung und es gibt eben auch keinen Grund. Irrational gesehen - also aus Sicht unserer Vermieterin - machen wir ihr das Leben zur Hölle, haben sie arglistig getäuscht und bedroht. Wenn es nicht so nervig wäre, könnte man sich köstlich darüber amüsieren.

Anne Kruggel ha detto...

Dann hoffe ich, dass ihr spätestens vor Gericht Recht bekommt

LG Anne

Und frohe Weihnachten

Maike/ eule ha detto...

Dann wünsche ich der Vermieterin "viel Spass" - eine Familie mit drei Kindern rauszuklagen ist fast unmöglich, selbst wenn es sich um Mietnomaden handelt, die weder zahlen noch das Eigentum des Vermieters pfleglich behandeln. Mit irrationalen Gründen und ohne Beweise...

Friedliche Feiertage wünsche ich trotz allem - soweit das bei drei Kindern geht ;-)